Betreuung Demenzkranker

Wir sehen auch den dementen Bewohner als einen Menschen mit eigener Persönlichkeit, mit Fähigkeiten und Bedürfnissen, Vorlieben und Abneigungen und einer eigenen Lebensgeschichte, die ihn geprägt hat. Wir wissen um seine Einmaligkeit, respektieren den Menschen in seiner Ganzheit und lassen uns auf seine Persönlichkeit und seine Welt ein.
Aus diesem Grunde ist es für uns selbstverständlich, den Menschen unterstützend in seiner Selbstbestimmung bis zum Lebensende individuell zu begleiten. Unser Ziel ist es, das Recht auf Schutz und Freiheit zu wahren und die notwendigen Maßnahmen individuell in der konkreten Situation zu bedenken.
Bei der segretativen Wohnform leben Demenzerkrankte auf spezialisierten, geschützten Stationen. Bei der integrativen Form der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz, für welche wir uns im Neugut entschieden haben, leben die Bewohner zusammen auf den Stationen. Ziel des integrativen Wohnmodells ist die Aktivierung und Förderung der gesunden Persönlichkeitsanteile der Demenzerkrankten durch das Zusammenleben mit den kognitiv intakten Menschen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass dies eine fördernde Wirkung hat und den Krankheitsverlauf vorteilhaft beeinflussen kann.